EU-Heimtierpass ab Oktober 2004 & Einreisebestimmungen

Der EU-Heimtierausweis ist seit dem 3. Juli 2004 bei Reisen in EU-Länder für Hunde, Katzen und Frettchen und weitere Heimtiere vorgeschrieben. Der Ausweis wird von dazu ermächtigten Tierärzten ausgestellt; in Deutschland können alle Tierärzte diese Ermächtigung auf Antrag erhalten. Eine gültige Tollwut-Impfung und Kennzeichnung der Tiere sind nötig. Seit dem 3. Juli 2011 ist für neu gekennzeichnete Tiere nur noch eine Kennzeichnung mit einem elektronischen Transponder zulässig.

Tierhalter, die ohne den neuen EU-Pass auf Reisen gehen, müssen mit Problemen an den Grenzen rechnen. Im Einzelfall muss mit Sanktionen des jeweiligen Mitgliedstaates gerechnet werden, die bis hin zur Quarantäne der Tiere reichen können und mit erheblichen Kosten verbunden sind.

Für Drittländer gelten weiterhin deren eigene länderspezifisch unterschiedliche Bestimmungen, die für die Einreise erfüllt werde müssen. Notwendige amtstierärztliche Gesundheits- und Impfbescheinigungen sowie Transportzeugnisse werden vom Veterinäramt ausgestellt.

Die EU hat eine Liste von Drittländern (Nicht-EU-Länder, z.B. Schweiz, Norwegen) erstellt, bei denen der Tollwut-Status dem der EU entspricht. Bei der Wieder-Einreise ihres Haustiers aus einem dieser aufgelisteten Ländern die EU gelten somit gleiche Regeln wie für innergemeinschaftliches Reisen.

Bei der Wieder-Einreise aus einem nicht gelisteten Drittland in die EU gelten weitergehende Anforderungen:

 

BelgienBelgien: Tierärztliche Bescheinigung der Tollwutimpfung erforderlich. Impfung mindestens 1 Monat vor Einreise. Für Hunde, jünger als 3 Monate, und Katzen ist diese Bescheinigung 6 Monate gültig, für ältere 1 Jahr. Internationaler Impfpass (Green-Cross-Formular ) wird anerkannt.

BulgarienBulgarien: Internationaler Impfpass mit Tollwutimpfung und amtstierärztliches Gesundheitszeugnis gebraucht.Dieses darf nicht älter als 10 Tage sein, die Tollwutimpfung muß minestens 1 Monat zurückliegen und nicht älter als 1 Jahr sein.

Bosnien-HerzegovinaBosnien-Herzegovina: Ein tierärztliches Gesundheits- und Impfzeugnis ist ausreichend. Annerkannt wird für die Tollwutimpfung ein 6-monatiger Impfschutz. Impfung muß vor 15 Tagen der Einreise gemacht worden sein.

DänemarkDänemark: Tierärztliches Tollwutimpfzeugnis, aus dem in deutscher, englischer, französischer und dänischer Sprache hervorgeht, daß das Tier mindestens 30 und nicht mehr als 12 Monate vor der Einreise gegen Tollwut geimpft worden ist. Hierzu muß der Internationale Impfpass benutz werden.

FinnlandFinnland: Tierärztliche Impfbescheinigung gegen Tollwut in deutscher, finnischer, schwedischer oder englischer Sprache erforderlich. Name, Amtsstellung des Ausstellers sowie Datum und Ort der Impfung muß hervorgehen. Es muß ein in Finnland zugelassener Impfstoff sein. Mindestens 30 Tage vorher impfen und nicht älter als 12 Monate. Staupe-Impfung besteht nicht, wird jedoch emfohlen.

FrankreichFrankreich: Gültige Tollwutimpfung bei Tieren die älter als 3 Monate sind ist ausreichend. Bei Erstimpfung müssen 30 Tage vergangen sein vor der Einreise. Anerkannt wird ein jährliche Impfung. Tiere unter 3Monaten ist eine Einreise nicht gestattet.

GriechenlandGriechenland: Internationaler Impfpass mit Tollwutimpfung oder amtstierärztliches Gesundheitszeugnis erforderlich. Impfung nicht älter als 12 Monate und muß mindestens 15 Tage vor der Einreise erfolgt sein. Alle Einträge im Internationalen Impfpass.

GroßbritannienGroßbritannien: Einfuhr von Hunden und Katzen nur nach vorher erteilter Genehmigung. Einzelheiten können beim Britischen Konsulat erfragt werden.Vor der Einreise nach Großbritanien:

 

IrlandIrland: Siehe Großbritannien.
Die Einführung ist beim Department of Agriculture, Dublin, Ireland zu erfahren.

ItalienItalien: Ein tierärztliches Gesundheits- und Impfzeugnis ist ausreichend. Anerkannt wird für die Tollwutimpfung ein 11-monatiger Impfschutz. Impfung mindestens 20 Tage vor Einreise.Das Gesundheitszeugnis hat eine Gültigkeit von 30 Tagen. Maulkorb und Leine mitnehmen.

KroatienKroatien: Ein tierärztliches Gesundheits- und Impfzeugnis ist ausreichend. Annerkannt wird für die Tollwutimpfung ein 6-monatiger Impfschutz. Impfung muß vor 15 Tagen der Einreise gemacht worden sein.

MontenegroMontenegro: Ein tierärztliches Gesundheits- und Impfzeugnis ist ausreichend. Annerkannt wird für die Tollwutimpfung ein 6-monatiger Impfschutz. Impfung muß vor 15 Tagen der Einreise gemacht worden sein.

NorwegenNorwegen: Kein Quarantäneaufenthalt mehr erforderlich. Für die Einreise wird eine kostenpflichtige Einfuhrgenehmigung verlangt. Antrag bei :Statens dyrehelse-tilsyn, Postboks 8147 Dep., N-0033 Oslo. Tel.: 0047-22241940. Dort erhalten Sie alle Infos, die sehr umfangreich sind. Die Tiere müssen bei der Einreise von einer Tierärztlichen Bescheinigung mit Unterschrift eines praktischen Tierarztes begleitet sein. Ein Hund muss bei der Einreise mindest. 7 Monate, eine Katze muss mindest. 16 Monate alt sein. Die Tierärztliche Bescheinigung besteht aus der Gesundheitsbescheinigung (Teil 1) und der Impfbescheinigung (Teil 3). Die Gesundheitsbescheinigung ist max. 10 Tage für die Einreise gültig und muss von einem Tierarzt unterschrieben sein. Die Bescheinigung dient zum Nachweis darüber, dass das Tier keine ansteckenden Krankheiten hat und dass eine Behandlung gegen Bandwürmer (Echinococcus multilocularis) durchgeführt worden ist. Im Laufe der ersten 7 Tage nach Ankunft in Norwegen muss das Tier nochmals von einem Tierarzt gegen Bandwürmer behandelt werden. Die Impfbescheinigung wird auf der Grundlage der originalen Impf- und Blutprobendokumente ausgeschrieben und soll von einem Tierarzt vollständig ausgefüllt und unterschrieben sein. Die Impfbescheinigung ist genauso lange gültig wie die Impfungen bzw. die Ergebnisse der Blutuntersuchungen. Tollwut: Hunde müssen bei der ersten Impfung mindest. 3 Monate alt sein, Katzen mindest. 12 Monate. Die Blutprobe zur Kontrolle der Tollwutantikörpertiter kann frühestens 120 Tage und spät. 365 Tage nach der zuletzt durchgeführten Tollwutimpfung vorgenommen werden. Die Blutentnahme muss durch einen Tierarzt erfolgen und von einem anerkannten Labor (siehe unten) ausgewertet werden. Die Probe muss mindest. einen Antikörpertiter von 0,5 IU/ml Serum zeigen. Falls das Tier diesen Antikörpertiter nicht erreicht, muss die Tollwutimpfung nochmals durchgeführt werden. Eine zweite Blutentnahme kann dann allerdings wieder erst nach frühestens 120 Tagen erfolgen. In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass bei jungen Hunden die erforderliche Titerhöhe nicht erreicht wird. Eine 2-malige Impfung im Abstand von 4 Wochen ist daher bei jungen Hunden, die nach Skandinavien reisen sollen empfehlenswert. Leptospirose: Hunde müssen innerhalb von 365 Tagen vor der Einfuhr nach Norwegen gegen Leptospirose geimpft worden sein. Staupe: Hunde müssen innerhalb von 30 Tagen vor der Einreise gegen Staupe geimpft worden sein. Leptospirose- und Staupeimpfung müssen bei der Einreise mindest. 30 Tage zurückliegen. Identifikation: durch lesbare Tätowierung oder durch einen implantierten Mikrochip. Die ID-Nummer muss in sämtlichen Impfbescheinigungen und in dem Blutprobenergebnis des untersuchenden Labors angegeben sein. Mikrochip sollte ISO-Standard besitzen, ansonsten muss eigenes Lesegerät mitgeführt werden. Erklärung, dass das Tier in den letzten 6 Monaten nicht an einem Ort außerhalb der EU/EFTA-Staaten gehalten wurde. Pitbullterrier, Tosa Inu, Dogo Argentino, Fila Brasiliero oder Kreuzungen mit diesen dürfen nicht nach Norwegen mitgeführt werden. Bei Hunderassen, die mit den angeführten verwechselt werden können (z.B. der American Staffordshire Terrier), muss mit der Stammtafel nachweisbar sein, dass das Tier nicht von einer dieser Rassen stammt. Die Einfuhr von Bengalkatzen ist ebenfalls verboten.

NiederlandeNiederlande: Tollwutimpfung vor mindest. 30 Tagen und höchst. 1 Jahr, wenn die Tiere nach Vollendung des 3. Lebensmonats geimpft wurden. Für Tiere, die vorher geimpft wurden, beträgt die Gültigkeit nur 3 Monate. Die Einreise mit Hunden vom Typ Pitbullterrier ist verboten, mit ähnl. aussehenden Bullterrier-Rassen wie American Staffordshire-Terrier und Bullterrier dagegen erlaubt. Bei der letztgenannten Rasse empfiehlt sich die Mitnahme des Stammbuches. Aufgrund der Tatsache, dass American Stafffordshires und Pitbulls sich häufig sehr ähnlich sehen, werden AS nur nach Vorlage eines von einer FCI-anerkannten Organisation ausgestellten Stammbaumes nicht als Pitbulls betrachtet. Diese Regelung gilt auch für Fila Brasilieros, Dogo Argentienos und Mastino Napolitanos.

ÖsterreichÖsterreich: Ärztliches Tollwutimpfzeugnis erforderlich. Es muß Name und Anschrift des Tierhalters, eine Beschribung des Tieres nach Rasse, Geschlecht, Alter und Farbe aus dem Zugnis hervorgehen. Tollwutimpfung muß mindestens 30 Tage alt sein, aber nicht länger als 12 Monate zurück liegen. Maulkorb und Leine mitbringen.

PolenPolen: Internationaler Impfpass mit Tollwutimpfbescheinigung und amtstierärtzlichem Gesundheitszeugnis erforderlich. Impfung muß mindestens 21 Tage zurückliegen und nicht älter als 12 Monate sein.

PortugalPortugal: Amtärztliches Gesundheits- und Impfzeugnis erforderlich.Impfung mindestens 30 Tage vor Anreise und nicht älter als 12 Monate. Das Gesundheitszeugnis unmittelbar vor der Abreise ausstellen lassen. Es gilt Leinen- und Maulkorbpflicht. Hunde dürfen weder in Restaurants, noch an Strände, noch in Bussen des öffentl. Nahverkehrs mitgenommen werden. Mit der Staatlichen Eisenbahn und auf Fähren dürfen Hunde jedoch mitgenommen werden.

RumänienRumänien: Tierärztliches Gesundheitszeugnis, nicht älter als 10 Tage und Tollwutimpfbescheinigung erforderlich. Impfung muß mindestens 1Monat, nicht älter als 12 Monate sein. Bei Katzen 6 Monate.

SchwedenSchweden: Gleiche Bestimmungen wie Norwegen. Die Einfuhrerlaubnis ist bei dem Zentrallandwirtschaftsamt Smittskyddsenheten, S-55182 Jönköping Tel.:004636 / 155000 zu beantragen. Einfuhrerlaubnis: Das Tier benötigt eine Einfuhrerlaubnis, die beim Schwedischen Zentrallandwirtschaftsamt (Animal Disease Control Division, Swedish Board of Agriculture, SE-55 1 82 Jönköping, Schweden) zu beantragen ist. Der Zahlungsbeleg über 400 SEK wird zusammen mit Name, Adresse, ID-Nummer des Tieres, Ausgangsland und dem Datum der voraussichtlichen Ankunft in Schweden an das Amt gesandt. Mit diesem Beleg können bis zu 10 Hunde und Katzen innerhalb eines Jahres eingeführt werden. Gesundheitsbescheinigung siehe unter Norwegen. Impfbescheinigung: Tiere müssen vor der Impfung gechippt werden. Tollwut: Die Impfung darf bei der Einreise nicht älter als 1 Jahr und 45 Tage sein. Tollwutimpfungen vor einem Alter von 3 Monaten sind ungültig. Leptospirose: Gültigkeitsdauer wie bei Tollwutimpfung. Staupe: Impfung darf nicht länger als 2 Jahre und 45 Tage zurückliegen. Weitere Bestimmungen: (Titer etc) siehe Norwegen. Telefon: 0046-(0)-36-15 61 00

SchweizSchweiz: Tierärztliches Tollwutimpfung erforderlich. Die Bescheinigung des Tierarztes ist ausreichend. Annerkannt wird für die Tollwutimpfung ein 1-jährlicher Schutz. Impfung muß mindestens 30 Tage vor Einreise erfolgt sein. Die Einfuhr von Hunden mit kupierten Ohren und/oder Rute ist bei Tieren jünger als 5 Monate verboten. Beim Durchreiseverkehr mit Bahn oder dem Flugzeug ohne Zwischenaufenthalt ist kein Tollwutimpfzeugnis erforderlich.

SlowenienSlowenien: Tierärztliches Gesundheitszeugnis und Tollwutimpfbescheinigung erforderlich. Mindestens 30 Tage vor Abreise Impfung - Gültigkeit 12 Monate bei Bescheinigung.

SpanienSpanien: Tierärztliches Gesundheitszeugnis nicht älter als 14 Tage bei Einreise und Internationaler Impfpass mit Tollwutimpfbescheinigung erforderlich. Impfung muß mindestens 30 Tage alt, nicht älter als 12 Monate sein.

TürkeiTürkei: Internationaler Impfpass mit Tollwutimpfbescheinigung und amtstierärztliches Gesundheitszeugnis erforderlich. Die Impfbescheinigung muß mindestens 14 Tage zurükliegen und darf höchstens 6 Monate alt sein. Das amtstierärztliche Gutachten darf nicht früher als 2 Tage vor Reiseantritt ausgestellt werden.

UngarnUngarn: Amtsärztliches Gesundheitszeugnis, nicht älter als 8 Tage und Tollwutbescheinigung erforderlich. Die Impfung muß mindestens einen Monat alts sein, darf aber für die Wiedereinreise nach Deutschland höchsten 1 Jahr zurück liegen. Die Impfung gegen Staupe ist vorgeschrieben und muss entweder im Gesundheitszeugnis oder im Internat. Impfpass vermerkt sein. Die Einfuhr von Kampfhunden ist verboten

USAUSA: Tollwutimpfbescheinigung erforderlich. Impfung mindestens 1 Monat vor Einreise. Darf nicht älter als 1 Jahr sein. Tiere unter 3 Monaten dürfen nicht einreisen. Hunde und Katzen müssen bei der Einreise frei von auf den Menschen übertragbaren Krankheiten sein. Hunde und Katzen müssen 7-10 Tage vor Abflug in die Vereinig.Staaten im Heimatland einem prakt. Tierarzt vorgestellt werden, da unbedingt bei Einreise ein Gesundheitszeugnis erforderlich ist. Liegt dies nicht vor, trägt der Besitzer die Kosten für weitere amtstierärztliche Untersuchungen. Tollwutfreie Staaten wie Hawaii und Guam haben eigene staatliche Quarantäneregelungen. Hunde müssen mindest. 30 Tage vor der Einreise gegen Tollwut geimpft sein, es sei denn, sie sind jünger als 3 Monate oder halten sich seit mindest. 6 Monaten in einem von der U.S.Public Health Service Behörde für Tollwut frei erklärten Bezirk auf. Die Impfung darf bei der Einreise nicht länger als 12 Monate zurückliegen. Ist die Impfung nicht vollständig oder das Zertifikat nicht gültig, wird das Tier an einen Ort nach Wunsch des Besitzers verbracht, wo es innerhalb von 4 Tagen nach Grenzübertritt geimpft wird und an dem es 30 Tage verbleiben muss. Wurde die Impfung weniger als 30 Tage vor der Einreise durchgeführt, muss das Tier an einem Ort nach Wunsch des Besitzers so lange verbleiben, bis 30 Tage nach der Impfung vergangen sind. Welpen im Alter unter 12 Wochen können ohne Impfung in die Vereinigten Staaten einreisen. Die Tollwutimpfung muss in den Vereinigten Staaten erfolgen, die Tiere müssen dann mindest. 30 Tage nach erfolgter Impfung an einem Ort nach Wunsch des Besitzers verbleiben.

DeutschlandDeutschland: Bei der Einfuhr erworbener Tiere in die Bundesrepublik ist ein Gesundheitszeugnis und eine gültige Tollwutschutzimpfung erforderlich. Die Impfung muß mindestens 30 Tage vor Einreise erfolgt und nicht älter als 1 Jahr sein.

Zugelassene Labors für die Titerbestimmung:
Landesuntersuchungsamt Gesundheitswesen
Südbayern, Veterinärstraße 2
D-85764 Oberschleißheim
Tel.: 0049-(0)-89-3 15 60-321
EMail: vet24@luas.bayern.de">vet24@luas.bayern.de

Für die Angaben kann keine Gewähr übernommen werden
gez. Dr. Dagmar Kaindl

Seite drucken